Allgemeine Beförderungsbedingungen

Gültig ab 13.07.2015.

Diese Beförderungsbedingungen sind die einzigen verbindlichen Bedingungen der Air Baltic Corporation AS. Für andere Transportgesellschaften können andere Beförderungsbedingungen gelten, die sich ggf. von diesen unterscheiden und für Lufttransport durch die entsprechende Transportgesellschaft gelten.

Diese Beförderungsbedingungen können ohne Vorankündigung verändert werden. Zu jedem Zeitpunkt ist die letzte veröffentlichte Version gültig.

 

PARAGRAPH 1 – ERLÄUTERUNGEN DER SONDERAUSDRÜCKE IN DEN VORLIEGENDEN BEDINGUNGEN

Bitte beachten Sie beim Lesen der vorliegenden Bedingungen folgende Ausdrücke:

VEREINBARTE ZWISCHENSTOPPS bedeuten Orte, außer Abflug- und Bestimmungsorte, die im Ticket oder in unseren Flugplänen als planmäßige Zwischenstopps auf Ihrer Route ausgewiesen sind.

AIRLINE DESIGNATOR CODE bedeutet die Bezeichnung der Airline, die in zwei Buchstaben oder drei Zahlen angegeben ist.

AUTORISIERTER AGENT bezeichnet einen Verkaufsagenten, der durch uns beauftragt wurde und uns repräsentiert im Verkauf von unseren Luftbeförderungsdienstleistungen.

GEPÄCK bedeutet Ihr persönliches Eigentum, das Sie mit auf die Reise nehmen. Wenn nicht anders angegeben, besteht es aus Ihrem Aufgabegepäck und Ihrem Handgepäck.

GEPÄCK-IDENTIFIKATIONSETIKETT bedeutet Etikett, das zum Zweck der Wiedererkennung von Aufgabegepäck ausgestellt wird.

BOOKER bezeichnet einen Erwachsener im Alter von mindestens 18 Jahren bezeichnet, der als Agent für alle Fluggäste einer Buchung agiert und die Buchung im Namen anderer Fluggäste macht, auch bei großer Anzahl von Fluggästen.

BEFÖRDERUNG bedeutet Lufttransport von Passagieren und Gepäck.

BEFÖRDERER bedeutet eine andere Fluggesellschaft, deren Airline Designator Code auf unseren Tickets oder den zusammengesetzten Tickets zu sehen ist.

AUFGABEGEPÄCK bezeichnet Gepäck, für welches wir Verantwortung tragen und für welches wir ein Gepäck-Identifikationsetikett ausgestellt haben.

CHECK-IN DEADLINE bezeichnet die Frist, die von der Airline festgelegt wird, innnerhalb welcher Sie den Check-in Vorgang abgeschlossen haben müssen.

CODE-SHARING bedeutet, dass der Flug durch eine Airline durchgeführt wird, während Sitzplätze dafür durch eine andere Airline angeboten werden, unter Angabe des eigenen Airline Designator Codes oder des eigenen und des fremden Airline Designator Codes.

VERTRAGSBEDINGUNGEN bezeichnen jene Bedingungen, die in Ihrem Flugticket oder auf Ihrer Reisebeschreibung angegeben sind, die als solche gekennzeichnet sind und die diese Beförderungsbedingungen einschließen.

ZUSAMMENGESETZTES TICKET bedeutet ein Ticket, das nur zusammen mit einem anderen Ticket eine Einheit und Ihren Beförderungsvertrag bildet.

CONVENTION bezeichnet die Internationale Rechtsakte, der die Republik Lettland beigetreten ist.

COUPON bedeutet sowohl das Papierflugticket sowie das elektronische Ticket, jedes von welchen berechtigt, den genannten Passagier mit dem genannten Flug zu reisen.

SCHADEN beinhaltet Tod, Verwundung oder körperliche Verletzung eines Passagiers sowie Verlust, Teilverlust, Raub oder Beschädigung von Gepäck, die in Verbindung mit unserer Transportleistung bzw. anderen durch uns erbrachten Leistungen entstehen.

TAGE bezeichnen Kalendertage, einschließlich aller sieben Wochentage; vorausgesetzt, dass zum Zweck der Bestätigung der Tag der Ausstellung gilt; weiterhin vorausgesetzt, dass zum Zweck der Bestimmung der Gültigkeitsdauer des Tickets entweder das Ausstellungsdatum oder das Flugdatum gilt.

ELEKTRONISCHER COUPON bezeichnet einen elektronischen Flugcoupon oder ein anderes Wertdokument aus unserer Datenbank.

ELEKTRONISCHES TICKET bezeichnet die Reisebestätigung/Quittung, die durch uns oder in unserem Namen ausgestellt wurde, sowie alle elektronische Coupons und – wenn vorhanden – die Bordkarte.

FLUGCOUPON bezeichnet den Abschnitt des Tickets mit der Aufschrift „good for passage“ oder ein Segment des elektronischen Tickets, auf dem die beiden Orte, zwischen den der Transport erfolgen soll, angegeben sind.

REISEBESTÄTIGUNG/QUITTUNG bezeichnet ein Dokument oder mehrere Dokumente, die wir für Passagiere mit elektronischem Ticket ausstellen. Es enthält den Namen des Passagiers, Fluginformationen und Hinweise.

UNSERE BESTIMMUNGEN bezeichnen unsere Regeln und Bestimmungen zu Vorgängen und Normen zusätzlich zu diesen Bedingungen, die Beförderung von Passagieren und Gepäck beinhalten und jedwede zutreffende gültige Tarife einschließen.

PAKET bedeutet eine im Voraus zusammengestellte Kombination von mindestens zwei aus folgenden Leistungen, die nur zusammen zu einem exklusiven Paketpreis und nur bei Reisedauer von mehr als 24 Stunden bzw. bei einer Übernachtung verkauft werden: Flug, Unterbringung, Mietwagen, Flughafenparking und Flughafen-Expressbus.

PASSAGIER bezeichnet jede Person außer Bordcrewmitglieder, die in dem im Ticket angegebenen Flugzeug befördert werden oder werden sollen. (Sehen Sie auch die Definitionen von „Sie“, „Ihr“ und „Sie selbst“).

FLUGGÄSTE MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN – Kinder ohne Begleitung, hilfsbedürftige Personen, schwangere Frauen, Personen mit Krankheiten, behinderte Personen, Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Personen, deren Mobilität bei der Benutzung von Transportmitteln aufgrund jeglicher körperlicher Behinderung (Sinnes- oder Bewegungsstörungen, permanent oder vorübergehend), geistiger Behinderung oder Beeinträchtigung oder jedes anderen Behinderungsgrundes oder Alters eingeschränkt ist und deren Situation angemessene Zuwendung und Anpassung des Services für alle Fluggäste an ihre bestimmten Bedürfnisse erfordert.

PASSAGIERCOUPON oder PASSAGIERSCHEIN bezeichnet den Abschnitt des Tickets mit der schriftlichen Bestätigung des Beförderungsvertrages.

SDR (SZR) ist die Abkürzung für Special Drawing Right (Sonderziehungsrecht) des Internationalen Währungsfonds.

ZWISCHENSTOPP bedeutet eine planmäßige Zwischenlandung auf Ihrer Reise in einem Ort zwischen dem Abflugsort und dem Bestimmungsort.

TARIF bezeichnet veröffentliche Flugpreise, Gebühren und/oder relevante Beförderungsbedingungen einer Airline, die – wenn nötig – bei der zuständigen Behörde hinterlegt sind.

TICKET bezeichnet entweder das Dokument mit dem Namen „Passagier Ticket und Gepäck Check“ oder das elektronische Ticket, in jedem der Fälle durch uns bzw. in unserem Namen ausgestellt, und beinhaltet Vertragsbedingungen, Hinweise und Coupons.

NICHT EINGECHECKTES GEPÄCK bezeichnet jedes Gepäck, das kein Aufgabegepäck ist.

WIR, UNSER, WIR SELBST und UNS bezeichnen Air Baltic Corporation AS.

SIE, IHR(E) und SIE SELBST bezeichnen jede Person außer Bordcrewmitglieder, die in dem im Ticket angegebenen Flugzeug befördert werden oder werden sollen. (Sehen Sie auch die Definitionen von „Passagier“).

PARAGRAPH 2 – GELTUNGSBEREICH

2.1. ALLGEMEIN
Unsere Beförderungsbedingungen gelten für die Flüge (oder Flugsegmente), für die unser Name oder Airline Designator Code in dem Feld „Beförderer“ auf dem Ticket angegeben sind, auch bei Code Share Flügen und in manchen Fällen, wenn ein Flugticket durch uns ausgestellt wurde.

2.2. CHARTERBETRIEB

Wenn die Beförderung im Rahmen eines Chartervertrags durchgeführt wird, gelten diese Beförderungsbedingungen auch für Charterflüge solange sie nicht den Bestimmungen des Chartervertrags widersprechen.

2.3. CODE SHARES

Manche Leistungen erbringen wir zusammen mit anderen Airlines, solche Leistungen werden „Code Shares“ genannt. Das bedeutet, dass trotz Ihrer Buchung bei uns und trotz Ihres Flugtickets, auf dem unser Name oder unser Airline Designator Code angegeben ist, der Flug von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt werden kann. Wenn solche Leistungen zutreffen, werden Sie durch uns oder unseren autorisierten Agenten zum Zeitpunkt der Buchung darüber informiert. Ihre Gesellschaft ist die handelnde Fluggesellschaft, d.h. die Fluggesellschaft, deren Airline Designator Code auf dem Flugcoupon oder anderen Dokumenten neben der Flugnummer erscheint.

2.4. ÜBERGEORDNETES RECHT

Diese Befürderungsbedingungen gelten solange sie nicht mit unseren Tarifen oder geltendem Recht unvereinbar sind. In einem solchen Fall gelten unsere Tarife und geltende Rechte über den Beförderungsbedingungen.

Wenn eine Bestimmung dieser Beförderungsbedingungen durch ein geltendes Recht außer Kraft gesetzt wird, bleiben alle anderen Bestimmungen dennoch gültig.

2.5. BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN GELTEN ÜBER ANDEREN BESTIMMUNGEN

Außer wenn in diesen Beförderungsbedingungen anderweitig festgelegt, im Fall von Unvereinbarkeit von diesen Beförderungsbedingungen und eventuellen anderen Bestimmungen von uns, die bestimmte Fälle regeln, sollten die Beförderungsbedingungen vorrangig gelten.

PARAGRAPH 3 – RESERVIERUNGEN

3.1. RESERVIERUNGSORDNUNG

3.1.1 Wir oder unser autorisierter Agent nehmen Ihre Reservierung(en) auf. Auf Anfrage erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung Ihrer Reservierung(en).

3.2 BUCHUNGSFRIST

Wenn die Bezahlung innerhalb der festgelegten Buchungsfrist wie von uns oder unserem autorisierten Agenten hingewiesen nicht erfolgt, können wir Ihre Reservierung aufheben.

3.3 PERSÖNLICHE ANGABEN

3.3.1 Sie sind damit einverstanden, dass Sie uns Ihre persönliche Angaben zu folgenden Zwecken überlassen: Reservierung, Ticketkauf, Kauf von zusätzlichen Leistungen wie Reservierungen von Hotel oder Mietwagen, andere Leistugen wie z.B. Sonderausrüstung für Personen mit Behinderungen, Sondermenü und andere Sonderleistungen für Passagiere, Immigrations – und Anreiseformalitäten, Verfügbarkeit der Daten Ihrer Reise für Regierungsagenturen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihre persönlichen Daten zu diesen Zwecken verwenden können sowie an unsere Büros, autorisierte Agenten, Regierungsagenturen, andere Beförderungsgesellschaften und Anbieter der oben genannten Leistungen weiterleiten. Ihre persönliche Daten werden nicht zu Werbe- und Marketingzwecken ohne Ihre Zustimmung benutzt.

3.3.2 Bei der Buchung bitten wir Sie, einen Namen für Ihre Buchung anzugeben, der als BOOKER gelten wird. Um als Booker zu agieren, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und:

3.3.2 (a) diese allgemeinen Bedingungen im Namen aller anderer Passagiere Ihrer Buchung akzeptieren;


3.3.2 (b) verantwortlich sein für jedwede Kommunikation/Korrespondenz (einschließlich eventueller Änderungen, Ergänzungen oder Stornierungen) durch uns oder unseren autorisierten Agenten bezüglich der Buchung und aller in der Buchung genannten Passagiere;

3.3.2 (c) im Fall wenn der Booker kein Fluggast ist, sind Sie damit einverstanden, uns auf Anfrage Kontaktdetails eines Fluggastes auf der Buchung mitzuteilen, den wir gegebenenfalls zum Zweck der Benachrichtigungen wie Verspätungen oder Stornierungen kontaktieren können;

3.3.2 (d) Sie bestätigen, dass Sie über Zustimmung jedes Fluggastes verfügen, jedwede Rückzahlungen, wenn solche anfallen, sowie alle Nebenkosten oder Entschädigungen zu erhalten, die unter der Buchung anfallen. Wenn die Buchung durch eine dritte Person gemacht wird (z.B. durch ein Reservierungssystem), gilt die dritte Person (z.B. Reiseagent) als der Booker und nimmt alle Rechte und Pflichten des Bookers auf sich im Namen aller Passagiere dieser Buchung.

3.3.3 Sie müssen uns den vollständigen Namen des Fluggastes mitteilen, so wie es auf dem für die gebuchte Reise verwendeten Reisedokument des Fluggastes angegeben ist. Wenn der Fluggast diese Angaben während der Buchung nicht macht, gelten die Bestimmungen zur Namens- und/oder Familiennamensänderung des Fluggastes. Genaue Informationen zur Namensänderung.

3.3.4 Wir bitten Sie, uns Ihre Kontaktdaten mitzuteilen, unter den wir Sie jederzeit erreichen können (z.B. Telefon- oder Mobilnummer und E-Mail-Adresse).

3.3.4 (a) Bei Flugplanänderungen, Stornierungen und bei allgemeinen Benachrichtigungen kontaktieren wir Fluggäste über die E-Mail-Adresse und in seltenen Fällen über eine Nachricht auf die Mobilnummer, die zum Zeitpunkt der Buchung angegeben wurde. Ein Sendebericht der Textnachricht/E-Mail gilt als Empfangsbestätigung.

3.3.4 (b) Es liegt in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass die angegebene E-Mail-Adresse korrekt und funktionierend ist und Sie regelmäßig Zugang zu dieser E-Mail-Adresse haben. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass alle angegebenen Telefonnummern korrekt sind, einschließlich der Landes- und der Stadtvorwahl (auch in Fällen, wenn die Reservierung für Sie durch eine andere Person gemacht wurde), und dass Sie zumindest unter einer der angegebenen Telefonnummern jederzeit erreichbar sind. Die Fluggesellschaft haftet nicht für Schäden, die durch die Nichterfüllung der oben beschriebenen Bestimmungen entstehen.

3.3.4 (c) Wenn Ihre Reservierung durch einen Reiseagent gemacht wurde und Sie über keine eigene E-Mail-Adresse verfügen, muss der Reiseagent seine eigene E-Mail-Adresse für diese Reservierung angeben und informiert Sie dann über jedwede Benachrichtigungen bezüglich Ihrer Buchung, die er von der Fluggesellschaft erhält.

3.4. BETRUG ODER RECHTSWIDRIGES HANDELN

3.4.1 Die Zahlungen müssen von dem in der Buchung genannten Karteninhaber veranlasst werden. Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Flugbuchung ohne Vorbescheid zu stornieren, wenn:

3.4.2 Sie auf Anfrage keine Kontaktinformation des Karteninhabers nennen können, die wir für die Sicherheitskontrolle benötigen.

3.4.3 Der Karteninhaber die Zahlung nicht bestätigt hat und angibt, dass die Buchung betrügerisch ist.

3.4.4 Wir einen Grund zu der Annahme haben, dass der Fluggast oder der Karteninhaber mit einer betrügerischen Tätigkeit verbunden ist.

3.4.5 Von Zeit zu Zeit werden wir durch kartenausstellende Banken gebeten, die Transaktionen zurückzuverfolgen, die der Karteninhaber für betrügerisch hält. Wenn wir im Laufe einer solchen Ermittlung feststellen, dass der Karteninhaber die Transaktion fälschlich als betrügerisch darstellen wollte, dann ist die gesamte Buchung Gegenstand weiterer Überprüfungen. Jede zukünftige Buchung mit den gleichen Kartendetails oder Fluggästen kann ggf. abgelehnt werden.

3.5 RÜCKBESTÄTIGUNG VON BUCHUNGEN BEI ANDEREN FLUGGESELLSCHAFTEN

Wenn ein Teil Ihrer Reise mit einer anderen Fluggesellschaft erfolgt, vergewissern Sie sich bitte, ob eine Rückbestätigung nötig ist. In manchen Fällen ist eine Rückbestätigung gegenüber der Fluggesellschaft, deren Code auf dem Ticket angegeben ist, nötig.

3.6. SITZVERTEILUNG

Wir bemühen uns um eine rechtzeitige Sitzplatzverteilung, jedoch behalten wir uns das Recht vor, Sitzplätze jederzeit, auch beim oder nach dem Boarding, zu verteilen bzw. umzuverteilen. Das kann aus betrieblichen oder Sicherheitsgründen notwendig sein.

Eine Reservierung Ihres bevorzugten Sitzplatzes oder eines extra Sitzplatzes ist vor dem Flug möglich.

3.7. SONDERLEISTUNGEN

Sie können verschiedene extra Leistungen zusammen mit Ihrem Flugticket auf unserer Homepage oder in unseren Ticketbüros erwerben. Mehr Information finden Sie auf unserer Homepage unter:

- Priority Check-In Service,
- Vorbestellung von Speisen und Getränken,
- Pünktlichkeitsgarantie,
- Flugänderungsgarantie;
- Reiserücktritt bei Krankheit;

3.8 SERVICE AN BORD

Die Fluggesellschaft bemüht sich, den Wünschen der Fluggäste im Bezug auf die Leistungen an Bord, insbesondere Getränke, Speisen, Filme, Sitzplätze u.a. gerecht zu werden. Jedoch haftet die Fluggesellschaft nicht für Nichterfüllung der genannten Leistungen im Fall, wenn eine zwingende Notwendigkeit aus Sicherheits- oder betrieblichen Gründen die Erfüllung der Leistungen verhindert, auch wenn diese Leistungen zum Zeitpunkt der Buchung bestätigt wurden.

3.9 FLUGZEUGTYP

Der Flugzeugtyp, der zum Zeitpunkt der Buchung oder darauf folgend dem Passagier mitgeteilt wurde, dient nur zu Informationszwecken. Aus Sicherheitsgründen, Gründen, die außerhalb der Kontrolle der Fluggesellschaft liegen, oder betrieblichen Gründen kann die Fluggesellschaft den Flugzeugtyp ändern, ohne jedwede Haftung ihrerseits.

PARAGRAPH 4 – TICKETS

4.1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

4.1.1 Das Ticket stellt einen ausreichenden Beweis des Beförderungsvertrages zwischen uns und dem im Ticket angegebenen Passagier dar. Wir befördern nur den Passagier, der im Ticket angegeben ist. Sie müssen einen entsprechenden Ausweis vorlegen.

4.1.2 Auf unseren Flügen sind zwei Service Klassen verfügbar.

4.1.3 Wir bieten 3 Preisklassen an:

  • Business Ticket
  • Premium Ticket
  • Basic Ticket

Genaue Information darüber finden Sie hier.

4.1.4 Bestimmte Flugtickets, die zu einem Sondertarif verkauft werden, sind teilweise oder vollständig nicht umtauschbar und/oder nicht erstattungsfähig. Es liegt in der Verantwortung des Fluggastes, sich zum Zeitpunkt der Reservierung mit den entsprechend gültigen Beförderungsbedingungen zu dem jeweiligen Tarif vertraut zu machen und wenn nötig eine adäquate Versicherung abzuschließen, um die möglichen Risiken zu decken.

4.1.5 Das Ticket ist und bleibt zu jedem Zeitpunkt Eigentum der ausstellenden Fluggesellschaft.

4.1.6 Außer bei elektronischen Tickets, haben Sie kein Beförderungsrecht ohne ein gültiges Flugticket, das einen Flugcoupon für den entsprechenden Flug, andere unbenutzte Flugcoupons sowie einen Passagiercoupon enthält. Außerdem haben Sie kein Beförderungsrecht, wenn Ihr vorgelegtes Ticket zerstört oder in einer anderen Weise als durch uns oder unseren autorisierten Agenten verändert wurde. Bei elektronischen Tickets haben Sie kein Beförderungsrecht, wenn Sie keine gültige Identifikation oder kein gültiges elektronisches Ticket, das auf Ihren Namen ausgestellt wurde, vorlegen können.

4.1.7 (a) Im Fall von Verlust oder Beschädigung eines Ticket oder dessen Teilen durch Sie oder bei Nichtvorlage des Tickets mit dem Passagiercoupon und allen unbenutzten Flugcoupons, nur auf Ihre Anfrage und wenn wir das betroffene Ticket ausgestellt haben, ersetzen wir das betroffene Ticket oder Teile davon durch ein neues Ticket; Vorausgesetzt dass es zu dem Zeitpunkt feststellbar ist, dass ein gültiges Ticket für den entsprechenden Flug oder Flüge ausgestellt wurde. In diesem Fall unterschreiben Sie eine Erklärung, dass Sie uns für jedwede Kosten oder Verluste entschädigen, die im Zusammenhang mit dem Mißbrauch des originalen Tickets entstehen und durch uns oder eine andere Fluggesellschaft angemessen erhoben werden. Wir beanspruchen keine Rückerstattung Ihrerseits, wenn Verluste unserer eigenen Fahrlässigkeit zuzuschreiben sind. Wir können jedoch eine angemessene Servicegebühr erheben, auch wenn Beschädigung oder Verlust durch unsere Fahrlässigkeit oder durch unseren autorisierten Agenten entstanden ist.

4.1.7 (b) Wenn ein Beweis nicht vorhanden ist oder Sie die genannte Erklärung nicht unterschreiben, können wir bis zu vollem Ticketpreis für das Ersatzticket verlangen, der zurück erstattet werden kann, wenn wir feststellen können, dass der ursprünglich ausgestellte Ticket nicht vor Gültigkeitsablauf genutzt worden ist. Wenn Sie das verlorene Ticket vor seinem Gültigkeitsablauf wieder finden und uns vorlegen, wird in dem Moment eine Rückerstattung veranlasst.

4.1.8 Ein Ticket ist wertvoll und Sie müssen entsprechende Maßnahmen treffen, um dessen Verlust oder Beschädigung zu verhindern. Ihre Angaben auf Ihrem Ticket müssen durch Sie beim Kauf überprüft werden. Änderungen zum späteren Zeitpunkt können nur gemäß den allgemeinen Beförderungsbedingungen gemacht werden. Wenn Sie Information zu den erworbenen Leistungen und Bedingungen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihre Buchungsagentur.

4.2 GÜLTIGKEITSZEITRAUM

4.2.1 Außer wenn anders auf Ihrem Ticket, in diesen Bedingungen oder den gültigen Tarifen (die die Gültigkeit des Tickets einschränken können und in so einem Fall auf die Einschränkung auf dem Ticket hinweisen), gilt ein Ticket für:

4.2.1 (a) ein jahr ab dem Ausstelldatum, oder

4.2.1 (b) abhängig von dem Datum der ersten Reise innerhalb eines Jahres ab Ausstelldatum, ein Jahr ab dem Datum der ersten Reise unter dem Ticket.

4.2.2 Wenn Sie innerhalb des Gültigkeitszeitraumes nicht reisen können, weil wir zum Zeitpunkt Ihrer Anfrage keine Buchung bestätigen können, wird die Gültigkeit Ihres Tickets verlängert.

4.2.3 Im Todesfall eines Passagiers können die Flugtickets der begleitenden Personen durch Verzicht auf die Mindestaufenthaltsdauer oder Verlängerung der Gültigkeit geändert werden. Im Fall des Todes eines Angehörigen ersten Grades eines Passagiers oder des Ehegatten eines Passagiers können die Flugtickets des Passagiers sowie seiner Familienangehörigen, die ihn begleiten, entsprechend geändert werden. Jede solche Änderung kann nur gegen Vorlage der gültigen Todesbescheinigung gemacht werden und eine solche Verlängerung der Gültigkeit kann nicht den Zeitraum von fünfundvierzig (45) Tagen ab dem Datum des Todes überschreiten.

4.3 REIHENFOLGE UND NUTZUNG DER COUPONS

4.3.1 Das von Ihnen erworbene Ticket ist nur gültig für die Beförderung, die auf dem Ticket angegeben ist, ab dem Abflugort via mögliche vereinbarte Zwischenstopps zu dem Bestimmungsort. Der Preis, die Sie bezahlt haben, basiert auf unseren Tarifen und beinhaltet die Beförderung wie angegeben auf dem Ticket. Es stellt den wichtigsten Teil unseres Vertrages mit Ihnen dar. Das Ticket wird nicht anerkannt und verliert seine Gültigkeit, wenn die Coupons nicht in ihrer Reihenfolge wie in dem Ticket angegeben genutzt werden, mit Ausnahme von Bestimmungsorten mit dem „nur hin“ Preistarif. Flugtickets mit Hin- und Rückreise müssen vollständig benutzt werden.

4.3.2 Wenn Sie etwas an Ihrer Beförderung ändern möchten, bitte kontaktieren Sie uns im Voraus. Wir rechnen den Preis für Ihre veränderte Beförderung aus und Sie können entweder dem neuen Preis zustimmen oder Ihre ursprüngliche Beförderung wie auf dem Ticket angegeben behalten.

4.3.3 Bitte beachten Sie, dass einige Änderungen keinen Einfluss auf den Preis haben, während andere wie z.B. Änderung des Abflugortes (zum Beispiel wenn Sie ein Segment Ihrer Reise nicht fliegen) oder Umkehren der Reiserichtung eine Erhöhung des Preises bedeuten können. Viele Tarife gelten nur für das Datum und den Flug wie auf dem Ticket angegeben und können gar nicht bzw. nur gegen eine zusätzliche Gebühr verändert werden.

4.3.4 Jeder Flugcoupon Ihres Tickets gilt für die Beförderung in der gebuchten Serviceklasse, auf dem gebuchten Datum und für den gebuchten Flug. Wenn ein Ticket ursprünglich ohne eine bestimmte Buchung ausgestellt wurde, kann ein Sitzplatz auf dem gewünschten Flug zum späteren Zeitpunkt, zu dem gültigen Tarif und je nach Verfügbarkeit gebucht werden.

4.3.5 Sollten Sie einen Hin- und Rückflug gebucht haben und den Hinflug nicht antreten, sind wir berechtigt, Ihren Rückflug zu stornieren. Dies gilt nicht für Flugziele, für die Einzelflugpreise gelten.

4.4 NAME UND ADRESSE DER FLUGGESELLSCHAFT

Unser Name kann auf dem Ticket als die Airline Designator Code Abkürzung BT angegeben werden. Unsere Adresse ist Riga International Airport, Marupes Kreis, LV-1053, Lettland. Für Anfragen zu bereits getätigten Buchungen und Änderungen an diesen (mit Ausnahme der Buchung von Zusatzleistungen), wenden Sie sich bitte an die Tel. +371 67006006. Bitte wenden Sie sich für die Buchung von Zusatzleistungen an unser Call-Center (gebührenpflichtig). Weitere Informationen finden Sie im Bereich Kontaktieren Sie uns.

PARAGRAPH 5 – FLUGPREISE, STEUERN, GEBÜHREN UND KOSTEN

5.1 FLUGPREISE

Die Flugpreise gelten für die Beförderung vom Flughafen am Abflugort zum Flughafen am Bestimmungsort, außer wenn ausdrücklich anders angegeben. Die Flugpreise beinhalten nicht den Bodentransport zwischen den Flughäfen und zwischen den Flughäfen und Stadtterminals, außer wenn ausdrücklich anders angegeben. Wenn nicht anders festgesetzt, wird Ihr Flugpreis gemäß unserem Tarif am Zahlungsdatum und unter Berücksichtigung des gebuchten Reisedatums und Flugstrecke ausgerechnet. Wenn Sie Ihre Flugstrecke oder Ihr Reisedatum ändern, kann dies zur Flugpreisänderung führen.

5.2 STEUERN, GEBÜHREN UND KOSTEN

Sie müssen alle Steuern und Gebühren, uns oder Ihnen durch uns von der Regierung bzw. andere Behörden oder Flughafenbetreiber erhoben werden, bezahlen. Zum Zeitpunkt der Buchung werden Sie auf die anfallenden Steuern und Gebühren, die nicht im Flugpreis inbegriffen sind, hingewiesen. Die meisten davon sind in der Regel separat auf dem Ticket ausgewiesen. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf eines Flugtickets eine nicht erstattungsfähige  Ausstellungsgebühr anfallen kann.

5.3 WÄHRUNG

Flugpreise, Steuern und Gebühren sind in der Landeswährung des Landes, in dem das Ticket ausgestellt wurde, zu zahlen, außer wenn eine andere Währung durch uns oder unseren autorisierten Agenten angegeben wird bevor die Zahlung erfolgt (zum Beispiel bei nicht Konvertierbarkeit der lokalen Währung). Wir können gegebenenfalls unter Diskretion eine Zahlung in einer anderen Währung akzeptieren.

5.4 RÜCKERSTATTUNG DER ANFALLENDEN STEUERN UND GEBÜHREN

Im Fall, wenn Sie ein Flugticket erworben haben und nicht fliegen möchten, können Sie eine Erstattung der angefallenen Gebühren und Steuern anfordern, die durch die Regierung, andere Behörden oder Flughafenbetreiber erhoben wurden. Diese Leistung ist kostenlos, wenn Sie das Ticket in unserem Ticketbüro erworben haben. In diesem Fall können die Steuern und Gebühren, die von der Regierung oder einer Behörde erhoben wurden, gegen Vorlage der Quittung und nur in dem Ticketbüro, wo das Ticket erworben wurde, zurückerstattet werden. Preisaufschlag kann nicht zurückerstattet werden. Mehr Information finden Sie unter: Flüg ändern oder stornieren.

PARAGRAPH 6 – CHECK-IN UND BOARDING

6.1 ALLGEMEINES

6.1.1 Die Check-in Fristen unterscheiden sich auf verschiedenen Flughäfen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über die gültigen Check-in Bedingungen zu informieren und diese einzuhalten. Sie müssen sich sowie Ihr Gepäck vor Fristende des Check-ins einchecken. Wenn Sie nicht innerhalb der Check-in Zeit einchecken, haben wir das Recht, Ihre Reservierung zu stornieren und Sie nicht zu befördern. Der Check-in Vorgang gilt als abgeschlossen, wenn wir Ihre Bordkarte und/oder das Identifikationsetikett für Ihr Gepäck erhalten haben. Die Abgabefrist für das Gepäck ist gleich mit der reguläre Check-in Zeit für Ihren Flug. Die reguläre Check-in Zeit für Ihren Flug finden Sie unter: http://www.airbaltic.com/public/at_the_airport.html  oder in unseren Büros oder bei unseren autorisierten Agenturen. Für alle Anschlussflüge informieren Sie sich bitte im Voraus über die gültigen Check-in Bedingungen.

6.1.2 Sie müssen sich spätestens zu der Ihnen beim Check-in von uns oder einem von uns autorisierten Vertreter bekanntgegebenen Zeit am Flugsteig einfinden. Bitte beachten Sie, dass sich der Flugsteig ändern kann und es in Ihrer Verantwortung liegt, sich am Flughafen entsprechend zu informieren. Wir können Ihren Sitzplatz stornieren, wenn Sie nicht zu der genannten Zeit am Flugsteig erscheinen.

6.1.3 Wir haften nicht für Verluste oder Kosten, die bei Ihnen entstehen können im Zusammenhang mit Nichterfüllung dieses Paragraphs Ihrerseits, außer wenn wir fahrlässig gehandelt haben.

6.1.4 Bitte beachten Sie, dass beim Check-in am Flughafen eine Check-in Gebühr anfallen kann. Für mehr Information besuchen Sie bitte unsere Webseite: Check-In am Flughafen.

PARAGRAPH 7 – ABLEHNUNGSRECHT UND EINSCHRÄNKUNG DER BEFÖRDERUNG

7.1 DAS BEFÖRDERUNGSABLEHNUNGSRECHT

Nach unserem eigenen Ermessen und unter Diskretion können wir Ihre Beförderung oder Beförderung von Ihrem Gepäck ablehnen. Sie erhalten eine schriftliche Ablehnung, und in dem Fall lehnen wir auch Ihre Beförderung auf unseren Flügen zu jedem weiteren Zeitpunkt nach dem Datum der schriftlichen Ablehnung. In diesem Fall haben Sie Anspruch auf Rückerstattung. Wir können außerdem Ihre Beförderung oder Beförderung Ihres Gepäcks in folgenden Fällen ablehnen:

7.1.1 Eine Ablehnung ist nötig, um den gültigen Gesetzen, Bestimmungen oder Anweisungen der Regierung gerecht zu werden.

7.1.2 Ihre Beförderung oder Beförderung Ihres Gepäcks könnte die Sicherheit, Gesundheit oder Komfort von anderen Passagieren gefährden.
7.1.3 Sie haben sich abwertend, bedrohend oder aggressiv gegenüber unserem Bodenpersonal oder anderen Fluggästen oder unserem Bordpersonal verhalten. Wenn Sie sich bedrohend, abwertend, aggressiv oder auf eine andere Weise unangemessen gegenüber unserem Bodenpersonal oder Bordpersonal verhalten haben oder wenn Sie absichtlich unsere Crewmitglieder beim Ausführen Ihrer Aufgaben gestört haben.

7.1.4 Ihr mentaler oder physischer Zustand, einschließlich Beeinträchtigung durch Alkohol oder Drogen, stellt eine Gefahr oder ein Risiko für Sie, andere Passagiere, Bordcrew oder Eigentum dar.

7.1.5 Sie haben sich auf einem früheren Flug unangemessen verhalten und wir haben einen Grund zur Annahme, dass dieses Missverhalten Ihrerseits wiederholt werden kann.

7.1.6 Sie haben sich geweigert, die Sicherheitskontrolle zu passieren oder Sie haben eine kriminelle Handlung während des Check-ins oder beim Boarding oder an Bord des Flugzeugs ausgeführt.

7.1.7 Sie haben die anfallenden Flugpreise, Steuern oder Gebühren nicht bezahlt.

7.1.8 Sie haben keine gültigen Reisedokumente, wollen in ein Land einreisen, durch welches Sie durchreisen oder für welches Sie keine gültigen Reisedokumente besitzen, zerstören oder verlieren Ihre Reisedokumente während des Fluges oder weigern sich, Ihre Reisedokumente dem Bordpersonal vorzulegen, ggf. Gegen Quittung oder wenn wir aus einem anderen Grund annehmen, dass Ihnen die Einreise in Ihr Bestimmungsland oder in ein anderes Transit-Land verweigert werden könnte. Wenn die Immigrationsbehörde des Landes, in welches Sie reisen oder in welchem sich Ihre Transit ist, uns darüber informiert hat (mündlich oder schriftlich), dass Ihnen die Einreise verweigert wird, auch wenn Sie gültige Reisepapiere haben oder zu haben scheinen.

7.1.9 Sie legen ein Ticket vor, dass rechtswidrig oder von einem anderen Träger als uns oder unserem autorisierten Agenten erworben wurde, oder als verloren oder gestohlen gemeldet wurde, eine Fälschung ist, oder wenn Sie nicht in der Lage sind nachzuweisen, dass Sie die Person sind, die auf dem Ticket angegeben ist.

7.1.10 Sie können den Anforderungen des Paragraphs 4.3 betreffend die Reihenfolge und die Nutzung der Coupons nicht gerecht werden, oder Sie legen ein Ticket vor, dass ausgestellt oder verändert wurde auf eine andere Weise als durch uns oder unseren autorisierten Agenten, oder Ihr Ticket ist beschädigt.
7.1.11 Sie haben unsere Sicherheitsanweisungen nicht befolgt.

In diesem Fall tragen Sie alle Kosten, die aufgrund von Ihrem Fehlverhalten oder Ihrer Nichtbeförderung entstehen. Sie haben in diesem Fall keinen Anspruch auf Erstattung des Flugpreises für Ihr unbenutztes Flugticket.

7.2 BESONDERE BETREUUNG

7.2.1 Die Zustimmung zur Beförderung von Fluggästen mit besonderen Bedürfnissen bedarf der vorherigen Vereinbarung mit uns. Fluggäste mit besonderen Bedürfnissen sind verpflichtet, uns über ihre besonderen Bedürfnisse und ihre Fähigkeit, zu fliegen und unsere angebotenen Services zu nutzen, zum Zeitpunkt der Buchung ihres Fluges oder zeitnah, aber nicht später als 48 Stunden vor dem planmäßigen Flug, zu informieren, indem sie den besonderen Kontaktbereich benutzen. Falls die Verpflichtung zur vorherigen Vereinbarung nicht befolgt wird, kann die Beförderung von Fluggästen mit besonderen Bedürfnissen verweigert werden.
Wir verpflichten uns, in Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 1107/2006 des Europäischen Parlaments und Rates über die Rechte von behinderten Flugreisenden und Flugreisenden mit eingeschränkter Mobilität, jegliche notwendige Absicherung und Hilfestellung für mit uns reisende behinderte Personen und Personen mit eingeschränkter Mobilität bereitzustellen.Fluggäste, die eine besondere Betreuung erfordern und die uns beim Kauf des Flugtickets oder rechtzeitig vor planmäßigem Abflug auf die Notwendigkeit besonderer Betreuung hingewiesen haben und von uns zur Beförderung angenommen wurden, werden von der Beförderung nicht auf Grund ihrer Behinderung oder ihres Betreuungsbedarfs ausgeschlossen.  Sie sind für die Korrektheit Ihrer Angaben bei der Flugbuchung verantwortlich, einschließlich Informationen zu Ihrem Gesundheitszustand, der erforderlichen Betreuung oder Angaben zum Rollstuhl (Größe, Gewicht, Art der Batterie usw.). Sollten wir vor dem Flug feststellen, dass die von Ihnen während der Flugbuchung bereitgestellten Informationen nicht zutreffend sind, sind wir berechtigt, die Beförderung zu verweigern. Nähere Informationen zur Beförderung von Fluggästen, die eine besondere Betreuung erfordern, erhalten Sie hier.

7.2.2 Falls Sie ein Fluggast mit besonderen Bedürfnissen sind, stimmen wir Ihrer Beförderung nur nach den notwendigen Vereinbarungen bezüglich Ihrer besonderen Bedürfnisse, Hilfestellung und Absicherung zu, wie es in Abschnitt 7.2.1. der Beförderungsbedingungen verlangt wurde. Wir werden jedoch angemessene und entsprechende Anstrengungen unternehmen, Ihren besonderen Bedürfnisse und Hilfestellung nachzukommen, um sicherzustellen, dass Sie unsere Services erhalten können. Die oben genannte Bereitstellung schränkt unsere Rechte, die Beförderung von Fluggästen mit besonderen Bedürfnissen gemäß Abschnitt 7.2.1. der Beförderungsbedingungen abzulehnen, nicht ein.

7.2.3 Als Passagier mit speziellen Bedürfnissen bitten wir sie eventuell, mit einer Begleitperson zu reisen, falls dies Ihrer Meinung nach wichtig ist für Ihre Sicherheit oder falls Sie Hilfe bei Evakuation benötigen oder falls Sie die Sicherheitsbestimmungen nicht verstehen können.

7.2.4 Wenn Sie als Fluggast besondere Betreuung benötigen, können wir Sie bitten, mit genügend Zeit im Voraus zu erscheinen, damit wir rechtzeitig für Ihre Betreuung sorgen können.

7.2.5 Sie müssen sicher sein, dass Sie medizinisch gesund sind, zu fliegen, und dass Ihr Gesundheitszustand unseren Services angemessen ist, bevor Sie das Flugzeug betreten. Falls Sie jeglichen Grund für Zweifel daran haben, oder sollten Sie vernünftigerweise wissen, dass Ihr Gesundheitszustand nicht angemessen ist, um zu fliegen und unsere Services zu nutzen oder dass sich Ihr Gesundheitszustand während des Fluges oder durch den normalen Betrieb eines Flugzeuges verschlimmert, zum Beispiel, aber nicht nur, da Sie während des Fluges besondere medizinische Hilfe benötigen oder benötigen könnten, die nicht verfügbar ist oder sein könnte, bevor der Flug beendet ist, sollten Sie nicht fliegen und unsere Services nutzen. Falls Sie jegliche Zweifel daran haben, ob Ihr Gesundheitszustand angemessen ist, um zu fliegen und unsere Services zu nutzen, sind Sie verpflichtet, professionellen medizinischen Rat einzuholen, bevor Sie mit uns fliegen. Wann immer Sie sich jeglicher gesundheitlichen Probleme bewusst sind, aber einen professionellen medizinischen Rat erhalten haben, dass Sie gesund sind, zu fliegen, vorausgesetzt, dass bestimmte Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, zum Beispiel, aber nicht nur, durch die Einnahme besonderer Medikamente, ist es Ihre Verantwortung, sicherzustellen, dass jegliche solche Vorsichtsmaßnahmen tatsächlich vor, während und nach Ihrem Flug getroffen werden.

7.2.6. Mit der Zustimmung zu diesen Allgemeinen Beförderungsbedingungen verpflichten Sie sich auch zur Einhaltung der Bedingungen im Abschnitt „Behinderte Passagiere“ 

7.3 KINDER

7.3.1 Ein Kleinkind muss in jedem Fall von einem Erwachsenen im Alter von mindestens 16 Jahren begleitet werden. Ein Erwachsener kann nur ein Kleinkind begleiten. Wenn Sie ein Kleinkindticket kaufen, hat das Kleinkind keinen eigenen Sitzplatz an Bord.

7.3.2 Kinder im Alter von unter 12 Jahren müssen von einem Erwachsenen im Alter von mindestens 16 Jahren begleitet werden oder, wenn das Kind 5 Jahre alt ist oder mehr, unseren Kinderbegleitservice nutzen (Information unter: Reisen mit Kindern). Im Internet können nur Flugtickets für Kinder mit Begleitung erworben werden.

PARAGRAPH 8 – GEPÄCK

8.1 NICHT EINGECHECKTES GEPÄCK

8.1.1 Das Gepäck, das Sie mit in die Kabine nehmen dürfen, muss unter den Sitz, der sich vor Ihrem befindet, oder in die obere Gepäckablage des Flugzeugs passen. Wenn Ihr Gepäck nicht auf diese Weise verstaut werden kann oder zu schwer ist oder uns als gefährlich erscheint, muss es eingecheckt werden. Wir haben bestimmte Maße und Gewicht für Handgepäck, das Sie mit in der Flugzeugkabine führen dürden. Diese Information ist bei uns oder unseren autorisierten Agenten zugänglich. Wenn eine andere Fulggesellschaft Ihren Flug durchführt, können andere Bedingungen für das Handgepäck gelten. Information dazu ist bei der durchführenden Fluggesellschaft verfügbar. Genaue Information unter: Gepäckbestimmungen.

8.1.2 Gegenstände, die nicht im Gepäckraum des Flugzeugs transportiert werden können (z.B. empfindliche Musikinstrumente) und für die die Bestimmungen des Paragraphs 8.1.1 nicht zutreffen, können in der Flugzeugkabine nur dann mitgeführt werden, wenn Sie uns im Voraus darüber informiert und unsere Zustimmung erhalten haben. Es fallen ggf. zusätzliche Gebühren an. Genaue Information unter: Bestimmungen für Gepäck.

8.2 KOSTENLOS ERLAUBTES GEPÄCK

Sie können bestimmtes Gepäckvolumen kostenlos befördern, abhängig von Ihrem Flugtickettarif und Klasse. Genaue Bedingungen und Einschränkungen hierzu bekommen Sie auf Anfrage von uns oder unseren autorisierten Agenten. Genaue Information zu den verschiedenen Flugticketklassen.

8.3 ÜBERGEPÄCK

Es fallen Gebühren an für Übergepäck. Die Tarife dafür sind bei uns oder unseren autorisierten Agenten verfügbar. Genaue Information unter: Gepäckbestimmungen.

8.4 NICHT ERLAUBTE GEGENSTÄNDE IM GEPÄCK

8.4.1 Sie dürfen nicht im Gepäck mitführen:

8.4.1.1 Gegenstände, die das Flugzeug oder die Passagiere oder das Eigentum an Bord gefährden könnten, wie durch die International Civil Aviation Organization (ICAO) in den Technischen Instruktionen zur Sicherheit des Lufttransports von gefährlichen Gegenständen und durch die International Air Transport Association (IATA) in den Bestimmungen zu gefährlichen Gegenständen festgelegt, sowie in unseren Bestimmungen (mehr Information auf Anfrage zugänglich);

8.4.1.2 Gegenstände, dessen Beförderung durch ein Gesetz, Bestimmungen oder Regierungsanweisungen des Abflugs- oder Bestimmungslandes verboten ist;

8.4.1.3 lebende Tiere mit Ausnahmen, die im Paragraph 8.9 festgelegt sind;

8.4.1.4 Gegenstände, die wir für gefährlich oder zum Transport ungeeignet halten, zum Beispiel weil sie zu unsicher, zu schwer, zu groß, zu unhandlich oder unpraktisch, oder zerbrechlich oder leicht zu beschädigen sind, unter anderem abhängig von dem Flugzeugtyp. Mehr Information zu nicht geeigneten Gegenständen ist auf Anfrage verfügbar.

8.4.2 Schussfeuerwaffen und andere Munition außer zu Sport- und Jagdzwecken sind im Gepäck verboten.  Alle Schussfeuerwaffen und andere Munition müssen im Aufgabegepäck transportiert werden und dürfen nicht mit in die Kabine genommen werden. Es können Sondergebühren anfallen für Waffentransport. Wenn Sie Waffen transportieren möchten, müssen Sie vor dem Check-in unsere Genehmigung dazu erhalten.  
Wenn Sie keine Genehmigung im Voraus beantragen, können wir den Transport von Waffen verweigern. Alle Schussfeuerwaffen, die im Aufgabegepäck transportiert werden, müssen entladen, mit der Sicherungssperre und entsprechend verpackt sein. Sie müssen alle nötigen Dokumente zum Besitz von Schusswaffen bei sich haben. Wenn Sie keine entsprechenden Dokumente bei sich haben, können wir den Transport von Waffen verweigern. Die Beförderung von Waffen und Munition ist in der technischen Instruktion der ICAO und in den IATA Bestimmungen im Paragraph 8.4.1.1. spezifiziert.

8.4.3 Antike Feuerwaffen, Schwerte, Messer und ähnliche Waffen können als Aufgabegepäck aufgenommen warden, unter Diskretion, aber dürfen nicht in der Kabine des Flugzeugs mitgeführt werden.

8.4.4 Wenn sich in Ihrem Aufgabegepäck zerbrechliche Gegenstände befinden, wie z.B. Brillen, Glasflaschen (einschließlich Flaschen mit alkoholischen Getränken und Parfumflakons), Glaswaren, Lebensmittel, leicht verderbliche Lebensmittel, hochwertige Gegenstände, wie z.B. Bargeld, Schlüssel, Arzneimittel, Kunstgegenstände, religiöse Gegenstände, Wertpapiere, Sicherheiten, geschäftliche Verträge und Unterlagen, Personalausweise, Pässe oder andere Identifikationsdokumente, Schmuck, wertvolle Metalle, Uhren, Musikinstrumente, Computer, Kameras, Videokameras, Mobiltelefone und andere elektronische Geräte und Zubehör oder aber Gegenstände aus dem Paragraph 8.4.1. und 8.4.2. befinden, haften wir nicht für jedwede Schäden, Verlust, Zerstörung oder spätes Ankommen solcher Gegenstände.

8.5 ABLEHNUNGSRECHT

8.5.1 Wir können die Beförderung von jedem Gegenstand verweigern, der uns wegen seiner Größe, Gewicht, Beschaffenheit, Inhalt, Form oder aus anderen Sicherheitsgründen oder betrieblichen Gründen als nicht geeignet erscheint oder den Komfort von anderen Passagieren einschränken würde. Mehr Information zu nicht geeigneten Gegenständen ist auf Anfrage verfügbar.

8.5.2 Wir können die Beförderung von Gepäck ablehnen, wenn es nach unserem Ermessen nicht ordentlich und sicher in geeigneten Behältern verpackt ist. Information zu geeigneten Behältern fürs Gepäck ist auf Anfrage verfügbar.

8.5.3 Wir können die Beförderung von jedem zusätzlichen Handgepäck ablehnen, wenn die Handgepäckbestimmungen bezüglich Größe, Gewicht und Anzahl der Gepäckstücke nicht respektiert werden und/oder die Gepäckbeförderungsbedingungen, die auf unserer Webseite, nicht beachtet werden. Diese können von Zeit zu Zeit verändert werden.

8.6 DURCHSUCHUNGSRECHT

Aus Sicherheitsgründen können wir Ihre Zustimmung zur Durchsuchung bzw. zum Scannen betreffend Ihre Person und Durchsuchung, Scannen oder Durchleuchten von Ihrem Gepäck verlangen. Wenn Sie nicht verfügbar sind, kann Ihr Gepäck auch in Ihrer Abwesenheit durchsucht werden zum Zweck der Feststellung, ob Ihr Gepäck Gegenstände im Sinne des Paragraphs 8.4.1 enthält oder Feuerwaffen, andere Munition oder Waffen, die uns nicht im Sinne der Paragraphen 8.4.2 und 8.4.3 vorgelegt wurden. Wenn Sie der Durchsuchung nicht zustimmen, können wir die Beförderung von Ihnen und Ihrem Gepäck ablehnen. Im Fall wenn die Durchsuchung oder Scannen Sie verletzen oder das Durchleuchten oder Scannen Ihr Gepäck beschädigen, haften wir nicht für diese Schäden außer wenn wir groß fahrlässig gehandelt haben.

8.7 AUFGABEGEPÄCK

8.7.1 Nach Aufgabe Ihres Gepäcks haften wir dafür und stellen ein Gepäck-Identifikationsetikett für jedes aufgegebene Gepäckstück aus.

8.7.2 Das Aufgabegepäck muss Ihren Namen oder andere persönliche Identifikation enthalten.

8.7.3 Das Aufgabegepäck wird in der Regel auf dem selben Flugzeug transportiert wie Sie, außer wenn wir es aus Sicherheitsgründen oder betrieblichen Gründen auf einem anderen Flugzeug transportieren müssen. Wenn Ihr Aufgabegepäck auf späteren Flügen befördert wird, gemäß dem Gesetz mancher Länder, können Sie zur Zollkontrolle aufgefordert werden und ggf. können zusätzliche Gebühren können.

8.7.4 Solange keine weiteren Vereinbarungen mit uns getroffen wurden, haben wir das Recht, Ihr Gepäck, das die erlaubten Gewichtseinschränkungen überschreitet, auf anderen späteren Flügen zu befördern ohne eine Entschädigung für Sie.

8.8 ABHOLUNG UND ZUSTELLUNG DES AUFGABEGEPÄCKS

8.8.1 Im Sinne des Paragraphs 8.7.3. müssen Sie Ihr Aufgabegepäck, sobald es verfügbar ist, in Ihrem Bestimmungsort oder Zwischenhalt abzuholen. Wenn Ihr Aufgabegepäck innerhalb von drei (3) Monaten nach dessen Verfügbarkeit nicht abgeholt wird, können wir darüber frei verfügen, ohne jede Haftung Ihnen gegenüber.

8.8.2 Nur der Inhaber des Identifikationsetiketts bzw. die Person, die von Ihnen als Kontaktperson benannt wurde (mündlich oder schriftlich), ist berechtigt, Aufgabegepäck entgegenzunehmen.

8.8.3 Wenn ein Fluggast sein Aufgabegepäck nicht durch sein Identifikationsetikett nachweisen kann, übergeben wir das Gepäck dieser Person nur dann, wenn er oder sie uns sein Anspruch auf das Gepäck ausreichend nachweisen kann.

8.9 TIERE

Wenn wir dem Transport von Tieren zustimmen, müssen diese unter folgenden Bedingungen mitgeführt werden:

8.9.1 Sie müssen sicherstellen, dass Tiere wie Hunde, Katzen, Hausvögel und kleine Haustiere in einem geeigneten Käfig reisen und einen gültigen Gesundheits- und Impfpass haben sowie Einreiseerlaubnis oder andere Dokumente, die vom Bestimmungs- oder Transitland verlangt werden. Bei fehlenden Dokumenten werden wir die Beförderung von Tieren ablehnen. Für die Beförderung von Tieren können ggf. auch Sonderbedingungen gelten, die bei uns auf Anfrage zugänglich sind. Genaue Information ist auch auf unserer Webseite verfügbar: Mit Haustieren reisen.

8.9.2 Wenn als Gepäck erlaubt, gehört das Tier zusammen mit seinem Käfig und Futter nicht zum kostenlosen Standardgepäck, sondern gilt als Übergepäck und Sie müssen dafür den entsprechenden Aufpreis bezahlen.

8.9.3 Führhunde, die behinderte Passagiere begleiten, werden kostenlos zusätzlich zu dem erlaubten kostenlosen Gepäck befördert gemäß unseren Bestimmungen, die auf Anfrage zugänglich sind.

8.9.4 Da die Beförderung von Tieren nicht die Haftungsregelungen der Konvention betrifft, haften wir nicht für Verletzungen, Verlust, Krankheit oder Tod von Tieren, die wir befördern, außer bei grober Fahrlässigkeit unsererseits.

8.9.5 Wir haften nicht für Tiere, die keine notwendigen Ein- oder Ausreisepapiere, Gesundheitszeugnisse oder andere Dokumente besitzen, die zum Einreise- oder Transitzweck in einem Land nötig sind. Die Person, die das Tier mitführt, muss in dem Fall für jegliche Kosten, Verluste oder Pflichten aufkommen, die daraus entstehen können.

PARAGRAPH 9 – FLUGPLÄNE, VERSPÄTUNGEN, FLUGSTREICHUNGEN, ROUTENSCHLIESSUNGEN, ABLEHNUNG VON BOARDING UND HERABSTUFEN

9.1 FLUGPLÄNE

9.1.1 Die Flugzeiten, die in den Flugplänen angegeben sind, können sich zwischen dem Datum der Veröffentlichung und Ihrem Reisedatum verändern.

9.1.2 Bevor wir Ihre Buchung bestätigen, informieren wir Sie über die zu dem Zeitpunkt geltenden planmäßigen Flugzeiten, und diese werden auf Ihrem Ticket angezeigt. Bei Notwendigkeit können wir die planmäßigen Flugzeiten nachträglich verändern. Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten überlassen, informieren wir Sie unverzüglich über solche Änderungen.


9.2 FLUGSTREICHUNGEN UND ROUTENSCHLIESSUNGEN

9.2.1 Außer wenn anderweitig durch die Konvention bestimmt, bei Flugstreichung oder Routenschließung, für die Sie eine bestätigte Buchung haben, sollen wir entweder:

9.2.1.1 zu der ersten möglichen Gelegenheit für Ihren Flug durch unsere eigene Leistung oder mittels anderer Transportmöglichkeiten für Ihre Beförderung zu Ihrem ursprünglichen Bestimmungsort wie angegeben in Ihrer Bestätigung/ Reisebeschreibung / Rechnung und ohne zusätzliche Kosten für Sie zu sorgen. Oder

9.2.1.2 wenn Sie einen Anschlussflug mit einer anderen Fluggesellschaft in einer Buchung gebucht hatten, in einer möglichst kurzer Zeit Ihnen einen Flug zu dem Bestimmungsort wie auf Ihrem Ticket angegeben durch uns verfügbare Mittel und ohne zusätzliche Kosten für Sie zu gewährleisten.

9.2.2 Wenn Sie nicht über die Flugstreichung oder Routenschließung für Ihren Flug rechtzeitig informiert wurden und wenn die Flugstreichung oder die Routenschließung nicht durch außerordentliche bzw. unvermeidbare Umstände erzwungen wurde, haben Sie das Recht auf Schadensersatz gemäß dem anwendbaren Recht.

9.2.3 Bei Flugstreichungen oder Routenschließungen, außer wenn anderweitig durch die Konvention oder anwendbares Recht geregelt, sind die Bestimmungen der Paragraphe 9.2.1.1 bis 9.2.1.2 die einzigen und exklusiven Ansprüche, die Sie haben, und wir haben keine sonstige Haftung Ihnen gegenüber.

9.3 LANGE VERSPÄTUNGEN

9.3.1 Wir unternehmen alle Maßnahmen, um lange Verspätungen bei der Beförderung von Ihnen und Ihrem Gepäck zu vermeiden. Wenn wir es jedoch mit einer voraussichtlichen Verpätung zu tun haben, je nach Flugstrecke, sorgen wir für eine Betreeung für Sie in angemessener Relation zur Wartezei, vorausgesetzt dass diese Betreuung keine weiteren Verspätungen für den Flug verursacht.

9.3.2 Wenn Ihre Abflugzeit mehr als 5 Stunden von der geplanten Abflugzeit abweicht, können Sie Ihren Flug verschieben und vorbehaltlich Verfügbarkeit dieselben Flüge, die auf dem Flugticket ausgewiesen sind, in einem Zeitraum von vierzehn (14) Tagen nach den gebuchten Flügen auswählen oder eine Erstattung für das ungenutzte Ticket erhalten.

 

.4 ABLEHNUNG VON BOARDING UND HERABSTUFEN

9.4.1 Um so viele Passagiere wie möglich unterzubringen und auf der Grundlage von der Erfahrung, dass die Anzahl der Fluggäste auf einem Flug kleiner ist als die Anzahl der bestätigten Reservierungen, können wir ggf. mehr Sitzplätze als die Kapazität des Flugzeugs bestätigen (auch „Überbuchung“ genannt). Wie die meisten anderen Fluggesellschaften haben wir eine Entschädigungsstrategie für Passagiere mit bestätigten Reservierungen, den das Boarding ungerecht wegen Platzmangel verweigert wurde. Wir bemühen uns, Sitzplätze für alle bestätigten Reservierungen bereit zu haben. Bei der Auswahl der Passagiere zum Umbuchen oder Herabstufen bemühen wir uns in erster Linie Passagiere zu finden, die freiwillig von ihrem Flug abtreten oder umbuchen möchten, je nach Sicherheits- und Betriebsumständen des betreffenden Flughafens.

9.4.2 Wenn wir nicht in der Lage sind, die bereits bestätigten Sitzplätze zur Verfügung zu stellen, entschädigen wir die betroffenen Passagiere, den das Boarding verweigert wurde oder Ihr Flugticket heruntergestuft wurde, gemäß den Bestimmungen unserer Entschädigungsregeln für Boarding-Verweigerung und Downgrading.

9.4.3 Zusätzlich zu der Entschädigung für Boarding-Verweigerung kommen wir für alle angemessenen Kosten für Verpflegung und ggf. Übernachtung bis zum nächsten möglichen Abflug.

9.5  UMGELEITETER FLUG

Wenn wir aus Gründen, auf die wir keinen Einfluss haben, nicht in Ihrem Bestimmungsort landen können und zu einem anderen Flughafen umgeleitet werden, und das Flugzeug nicht zum ursprünglichen Bestimmungsort den Flug fortsetzen kann, so soll der Flugtransport als beendet gelten, sobald die Landung im anderen Flughafen erfolgte. Wir müssen jedoch für eine alternative Beförderung der Passagiere sorgen, entweder mittels unserer eigenen Leistungen oder mittels Transportleistungen, die wir organisieren, um Sie zu Ihrem ursprünglichen Bestimmungsort wie in Ihrer Buchungsbestätigung /  Reisebeschreibung / Rechnung angegeben ist und ohne zusätzliche Kosten für Sie.

PARAGRAPH 10 – ERSTATTUNGEN

10.1 PERSONEN, DIE EINE ERSTATTUNG ERHALTEN

Wir ersetzen Ihnen Ihr Flugticket oder entsprechende Teile dessen, gemäß den geltenden Tarifen und Regeln. Wir können eine Entschädigung entweder an die Person, die auf dem Flugticket angegeben ist oder an die Person, die für das Flugticket bezahlt hat, in diesem Fall nach Vorlage des entsprechenden schriftlichen Zahlungsnachweises bzw. Zustimmung der Person auf dem Flugticket, zu gewährleisten.

10.2. WER ERSTATTET DAS FLUGTICKET

Erstattungen können ausschließlich durch den Beförderer bzw. durch seine autorisierten Agenten gemacht werden.

10.3 ERSTATTUNGSABLEHNUNGSRECHT

10.3.1 Wir können eine Erstattung ablehnen, wenn der Antrag nach Ablauf der Gültigkeit des Tickets gestellt wurde (Information über den Gültigkeitszeitraum ist auf Anfrage bei uns verfügbar).

10.3.2 Wir behalten uns das Recht vor, eine Rückerstattung abzulehnen, falls Abweichungen von den gültigen Tarifregeln vorliegen.

10.4 WÄHRUNG

Für alle Erstattungen gelten das Recht, die Gesetze, Bestimmungen und Regierungsanweisungen des Landes, in dem das Ticket ursprünglich gekauft wurde und des Landes, in dem die Erstattung gemacht wird. Gemäß den vorangegangenen Bestimmungen werden Erstattungen in der Regel auf die gleiche Weise und in der gleichen Währung geleistet, in der das Ticket bezahlt wurde. Ggf. kann die Erstattung auch in einer anderen Währung nach unserem eigenen Ermessen geleistet werden. Zum Beispiel, wenn Sie in Euro per Kreditkarte bezahlt haben, machen wir eine Rückerstattung auf Ihre Kreditkarte in Euro.

PARAGRAPH 11 – VERHALTEN AN BORD VON FLUGZEUGEN

11.1 ALLGEMEIN

Wenn Sie sich nach unserem Ermessen an Bord von unserem Flugzeug so verhalten, dass Sie das Flugzeug oder andere Personen oder Gegenstände gefährden, oder die Crew von ihren Dienstaufgaben abhalten, oder die Anweisungen der Crew insbesondere Einschränkungen wie z.B. Rauchverbot, Alkohol- oder Drogenkomsum nicht befolgen, oder sich in einer Weise benehmen, die unangenehm ist, andere Passagiere oder Crewmitglieder belästigen oder verletzen, können wir die nötigen Maßnahmen zum Verhindern von solchem Verhalten treffen, bis hin zum Freiheitsentzug. Sie müssen ggf. das Flugzeug verlassen müssen und dürfen nicht weiter befördert werden und werden strafrechtlich verfolgt für Delikte, die Sie an Bord eines Flugzeugs begangen haben.

11.2 ELEKTRONISCHE GERÄTE

Aus Sicherheitsgründen können wir die Benutzung von elektronischen Geräten an Bord unseres Flugzeugs verbieten oder einschränken inklusive unter anderem Mobiltelefone, Laptops, tragbare Aufzeichnungsgeräte, tragbare Radios, CD-Players, elektronische Spiele oder sendende Geräte wie radiosteuerbares Spielzeug und Funksprechgeräte. Die Benutzung von Hörgeräten und Herzschrittmachern ist erlaubt. Die Benutzung von Mobiltelefonen ist an Bord von unseren Flugzeugen strengstens verboten. Für Benutzung von Mobiltelefonen an Bord fällt eine Strafe in Höhe von  EUR 711.44 an.

11.3 RAUCHEN

Das Rauchen ist an Bord von unseren Flugzeugen streng verboten. Bei Rauchen an Bord von unseren Flugzeugen fällt eine Strafe in Höhe von  EUR 711.44 an.

11.4 ALKOHOLKONSUM

Alkoholkonsum an Bord von unseren Flugzeugen ist streng verboten, außer wenn alkoholische Getränke während des Fluges vom unseren Bordshop gekauft wurden und das nachgewiesen werden kann. Beim Konsumieren von alkoholhaltigen Getränken, die nicht während des Fluges bei uns gekauft wurden, fällt eine Strafe in Höhe von  EUR 711.44 an.

PARAGRAPH 12 – BESTIMMUNGEN FÜR SONDERLEISTUNGEN

12.1 REISEPAKETE

12.1.1 Wenn Sie ein Reisepaket bei uns kaufen, schließen Sie einen Vertrag mit uns ab. Zusätzlich zu diesen Beförderungsbedingungen für Passagiere und Gepäck gelten für Ihren Vertrag die Bedingungen für Reisepakete oder Bedingungen, die Ihnen während Ihres Buchungsvorgangs angezeigt wurden, sowie Bedingungen anderer Reiseanbieter, z.B. Hotelanbieter oder Autovermietungsfirma.

12.1.2 Wenn Sie Änderungen in Ihrem Reisepaket vornehmen möchten oder Ihr Reisepaket stornieren möchten, müssen Sie uns benachrichtigen. Änderungen sind nur nach Verfügbarkeit möglich und müssen rückbestätigt werden. Jegliche Gebühren und Strafbeträge, die im Zusammenhang mit Änderungen oder Stornierungen anfallen können, sowie die Fristen für die Stornierung des Reisepakets werden Ihnen beim Buchungsvorgang angezeigt.

12.1.3 Zum Zeitpunkt der Buchung wird Ihre Kredit- oder Debitkarte mit dem Gesamtbetrag für Ihr Reisepaket belastet. Der Vertrag zwischen Ihnen und uns tritt in Kraft nach Bezahlung und Bestätigung Ihrer Buchung per E-Mail.

12.1.4 Unsere Registernummer in der Datenbank der Anbieter der touristischen Leistungen ist 2223.

12.2 ANDERE LEISTUNGEN

Wenn wir Ihnen Leistungen anbieten, die durch eine dritte Partei zur Verfügung gestellt werden und nicht Lufttransport sind, oder wenn wir einen Voucher ausstellen für Transport und andere Leistungen, die nicht Lufttransport sind und von einer dritten Partei angeboten werden, z.B. Hotelreservierungen oder Mietwagen, und diese Leistungen nicht Teil des Reisepakets sind, agieren wir ausschließlich als Agent. In diesem Fall gelten die Geschäftsbedingungen des Serviceanbieters. Wir haften nicht für solche Vereinbarungen oder deren Versäumnisse oder Nichterfüllungen, außer bei Fahrlässigkeit unsererseits beim Treffen solcher Vereinbarungen und unsere Haftung in dem Fall wird im Sinne des Paragraphs 15 eingeschränkt.

PARAGRAPH 13 – VERWALTUNGSFORMALITÄTEN

13.1 ALLGEMEIN

13.1.1 Es liegt in Ihrer Verantwortung, alle notwendigen Reisedokumente und Visa zu besitzen, um den geltenden Gesetzen, Bestimmungen, Anweisungen und Forderungen der Abflug-, Transit- und Bestimmungsländer gerecht zu werden.

13.1.2 Wir haften nicht füe mögliche Konsequenzen für Passagiere, die keine nötigen Reisedokumente oder Visa besitzen und den genannten Gesetzen, Bestimmungen, Anweisungen und Forderungen nicht gerecht werden können. Wir haften nicht für jedwede Beratung oder Information, die durch unsere Agenten oder Angestellte an Sie oder andere Passagiere im Zusammenhang mit den Reisedokumenten, Visabestimmungen und anderen Gesetzen, Regulierungen, Bestimmungen und Anforderungen, mündlich oder schriftlich erfolgte.

13.2 REISEDOKUMENTE

Vor Reiseantritt müssen Sie alle Ausreise-, Einreise-, Gesundheitsdokumente und andere benötigten Dokumente, wie durch das Gesetz, Bestimmungen, Vorschriften und andere Forderungen der betroffenen Länder verlangt, vorweisen und zustimmen, dass wir Kopien davon bewahren. Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Beförderung zu verweigern, wenn Sie nicht mit diesen Bedingungen einverstanden sind oder Ihre Reisedokumente nicht ordnungsgemäß sind.


13.3 EINREISEVERBOT

Wenn Sie in einem Land ein Einreiseverbot erhalten, tragen Sie alle Strafen und Gebühren, die durch die Regierung auferlegt werden können, sowie die Kosten Ihrer Rückreise. Der bezahlte Flugpreis wird von uns nicht erstattet.

13.4 HAFTUNG DER PASSAGIERE FÜR STRAFEN, KOSTEN DER FESTNAHMEN U.A.

Wenn wir jedwede Strafen wegen Ihrer Nichterfüllung von Gesetzen, Bestimmungen, Anweisungen und Forderungen der betreffenden Länder erhalten, erstatten Sie uns die deswegen bezahlten Beträge oder die deswegen entstandenen Kosten auf unser Verlangen, solange die Kosten nicht durch unsere Fahrlässigkeit entstanden. Zur Begleichung solcher Kosten können wir ggf. den Wert Ihrer unbenutzter Tickets oder Ihrer Geldmittel anrechnen, die sich in unserer Verfügung befinden.

13.5 ZOLLKONTROLLE

Wenn so verlangt, müssen Sie Ihr Gepäck einer Kontrolle durch den Zoll oder durch andere Regierungsvertreter unterziehen. Wir haften nicht für jegliche Schäden oder Verluste, die Sie im Verlauf solcher Kontrolle erleiden könnten, oder die durch Ihre Nichterfüllung der Bestimmungen entstehen.

13.6 SICHERHEITSKONTROLLE

Sie müssen sich jeder Sicherheitskontrolle durch die Regierung, Flughafenbehörden, Fluggesellschaften oder uns unterwerfen.

PARAGRAPH 14 – ANSCHLIESSENDE BEFÖRDERUNG

Jede Beförderung, die durch uns oder andere Fluggesellschaften durchgeführt werden und unter einem Ticket laufen, oder zusammengesetzte Tickets gelten als eine Einheit zu Zwecken der Konvention. Bitte beachten Sie jedoch auch Paragraph 15.1.2 (b).

PARAGRAPH 15 – HAFTUNG

15.1 ALLGEMEIN

Unsere Haftung sowie die Haftung anderer Fluggesellschaften, die in Ihre Reise involviert sind, wird durch die eigenen Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaft bestimmt.

Wenn wir ein Ticket für Beförderung durch eine andere Fluggesellschaft ausstellen, handeln wir in dem Fall ausschließlich als Agent im Namen der anderen Fluggesellschaft und haften nicht für die Beförderung.

Unsere Haftung wird wie folgt festgelegt:

15.1.1 Solange nicht anderweitig hiermit festgelegt, gelten für die Beförderung die Bestimmungen zur Haftung im Sinne der Konvention, auch wenn die Beförderung keine internationale Beförderung ist, für welche die Konvention verbindlich gilt.

15.1.2 (a) Jede Haftung, die wir für Schäden tragen, vermindert sich durch jede Fahrlässigkeit Ihrerseits, die den Schaden verursachen oder dazu beitragen kann gemäß dem anwendbaren Recht.

15.1.2 (b) Wir haften für jedwede Schäden, die während der Beförderung auf unseren Flügen entstehen. Wenn wir ein Ticket für Beförderung durch eine andere Fluggesellschaft ausstellen oder Gepäck für eine andere Fluggesellschaft einchecken, handeln wir ausschließlich als Agent im Namen der anderen Fluggesellschaft.

15.1.2 (c) Wir haften nicht für Schäden, die durch unsere Erfüllung von geltenden Gesetzen oder Regierungsanweisungen und Bestimmungen entstehen oder durch Ihre Nichterfüllung derselben.

15.1.2 (d) Im Sinne der Konvention haften wir Ihnen gegenüber ausschließlich für rückzahlbare, zu entschädigende Schäden bei nachgewiesenen Verlusten oder Kosten.

15.1.2 (e) Wir haften nicht für jedwede Krankheit, Verletzung oder Körperbehinderung inklusive Tod, die Ihrem Alter, mentaler oder physischer Verfassung oder der Verschlechterung solcher Verfassung zuzuschreiben sind.
15.1.2 (f) Unsere Haftung bedarf Ihrer Vorlage der relevanten Dokumente innerhalb der festgelegten Fristen, einschließlich wenn zutreffend Kaufbeleg, Kaufdatum und Kaufpreis. Bei Haftung für Gepäck kann der Wertverlust berücksichtigt werden.

15.1.2 (g) Der Beförderungsvertrag, einschließlich dieser Beförderungsbedingungen und Ausnahmen oder Einschränkungen der Haftung, gilt für unsere autorisierten Agenten, Angestellte, Bedienstete und Repräsentanten im gleichen Umfang, wie er für uns gilt. Der durch uns, unsere autorisierte Agenten, Angestellte, Bedienstete und Repräsentanten erstattungsfähiger Gesamtbetrag soll nicht den Betrag unserer Gesamthaftung übertreffen.

15.1.2 (h) Solange nicht anderweitig ausdrücklich festgelegt, kann nichts in diesen Bedingungen unsere Haftung im Sinne der Konvention oder des anwendbaren Rechts einschränken oder ausschließen.

15.2 GEPÄCK

15.2.1 Wir haften nicht für Schäden am nicht eingecheckten Gepäck, außer bei Fahrlässigkeit unsererseits, die zu so einem Schaden geführt hat.

15.2.2 Außer in Fällen von Handlung oder unterlassener Handlung mit der Intention, ein Schaden zu verursachen, oder bei rücksichtslosem Handeln unter der Annahme, dass Schaden wahrscheinlich verursacht wird, beschränkt sich unsere Haftung im Schadensfall für Gepäck auf SDR 1131 pro Passagier.

15.2.3 Wenn der Wert Ihres Aufgabegepäcks größer als unsere maximale Haftung ist, müssen Sie dafür sorgen, dass Ihr Gepäck vor Reiseantritt in vollem Umfang versichert wird.

15.2.4 Wenn wir nicht fahrlässig gehandelt haben, haften wir nicht für Schäden, die durch Ihr Gepäck verursacht wurden. Sie haften für jedwede Schäden, die durch Ihr Gepäck an anderen Personen oder Eigentum, einschließlich unseres Eigentums, verursacht wurden.

15.2.5 Wir haften nicht für jedweden Verlust, Zerstörung, Verspätung oder Schäden von Gegenständen im Sinne des Paragraphs 8.4.4.

15.2.6 Wir haften nicht für kosmetische und/oder jedwede andere oberflächliche Schäden an Ihrem Gepäck, die beim normalen Flugbetrieb entstehen können. Wir haften nicht für jedwede Schäden an Ihrem Gepäck, die durch Ihre Nachlässigkeit oder Überbeladung verursacht wurden.

15.2.7. Bei Verspätungen oder Verlust von Aufgabegepäck sind Sie verpflichtet, bei der Gepäckermittlung und Zustellung des Gepäcks mit uns zusammenzuarbeiten, indem Sie beispielsweise zeitgerecht genaue Informationen zum Gepäckinhalt bereitstellen. Bei der Ermittlung der Höhe des Schadenersatzes, der Ihnen gemäß dem Übereinkommen von Montreal zusteht, sind wir berechtigt, gegebenenfalls Ihre mangelnde Kooperationsbereitschaft miteinzubeziehen.

15.3 VERLETZUNG VON PERSONEN U.A.

15.3.1 Unsere Haftung im Fall von Tod oder Verletzung von Passagieren unterliegt keiner finanziellen Einschränkung durch das Gesetz.

15.3.2 Im Verletzungs- oder Todesfall von Passagieren haften wir nicht für Schäden, die den Betrag von SDR 113 100 pro Passagier überschreiten, wenn wir nachweisen können, dass solche Schäden nicht durch unsere Fahrlässigkeit oder Fehlhandlung oder unterlassene Handlung durch uns oder unsere Agenten oder Angestellte entstanden; oder wenn solche Schäden durch Fahrlässigkeit oder Fehlhandlung oder unterlassene Handlung einer dritten Partei entstanden.

15.3.3 Die Bestimmungen des Paragraphs 15.3.1 und 15.3.2 gelten nicht für Forderungen seitens der öffentlichen Sozialversicherungen oder ähnlicher Organisationen. Wir entschädigen Sie oder Ihre Angehörige für ersetzbare erstattungsfähige Schäden höher als Zahlungen, die Sie von der öffentlichen Sozialversicherung oder ähnlicher Organisation erhalten mögen.

15.3.4 Nichts hierin betrifft unsere Rechte im Bezug auf Forderungen von, im Namen oder bezüglich Personen, die vorsätzlich Schäden verursachten, die zu Ihrem Tod, Verletzung oder Verwundung geführt haben.

15.3.5 In jedem Fall leisten wir entsprechende Vorauszahlungen ohne Verzögerung und innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nachdem die Identität der Person mit Anspruch auf Schadensersatz festgestellt wird, wie nötig sein kann, um entsprechenden finanziellen Bedürfnissen je nach Härte der erlittenen Schäden gerecht zu werden.

Ohne Beeinträchtigung der oben beschriebenen Bestimmungen, soll die Vorauszahlung im Fall von Tod nicht weniger als SDR 16 000 pro Passagier betragen.

Eine Vorauszahlung bedeutet nicht Anerkennung der Haftung und kann bei weiteren Zahlungen im Rahmen unserer Haftung angerechnet werden. Eine Vorauszahlung ist nicht zurückzahlbar, außer:
(i) im Fall wenn wir feststellen, dass der Schaden durch oder unter Mitwirkung der beschädigten oder verstorbenen Person verursacht wurde, oder
(ii) in Fällen, wenn nachträglich nachgewiesen wird, dass die Person, die eine Vorauszahlung erhalten hat, den Schaden verursacht oder mitgewirkt hat oder nicht schadensersatzberechtigt ist.

15.3.6 Unsere Haftpflichtversicherung deckt bis zu 113 100 SDR pro Passagier.

PARAGRAPH 16 – ÄNDERUNGEN

Keiner von unseren autorisierten Agenten, Bediensteten, Angestellten oder Repräsentanten hat das Recht, Inhalte dieser Beförderungsbedingungen zu verändern, zu modifizieren oder zu erlassen.

PARAGRAPH 17 – FRISTEN FÜR FORDERUNGEN UND RECHTSHANDLUNGEN

17.1 SCHADENSANZEIGE

Eine Entgegennahme von Aufgabegepäck durch den Träger des entsprechenden Identifikationsetikett ohne Beschwerde gilt als Nachweis dafür, dass das Gepäck in gutem Zustand und gemäß dem Beförderungsvertrag transportiert wurde, außer wenn das Gegenteil nachgewiesen werden kann.

Wenn Sie einen Schadensanspruch oder eine Rechtshandlung betreffend Schaden an Ihrem Gepäck anzeigen möchten, müssen Sie uns darüber in Kenntnis setzen sobald Sie den Schaden festgestellt haben und nicht später als sieben (7) Tage nach Erhalt des Aufgabegepäcks. Im Fall der Verpätung muss eine Beschwerde innerhalb von einundzwanzig (21) Tagen ab dem Erhaltsdatum des Gepäcks eingereicht werden. Jedes verlorene Aufgabegepäck muss bei dem Beförderer unverzüglich nach der Ankunft des Fluges gemeldet werden. Jedwede Anträge, die später gemacht wurden, werden nicht berücksichtigt. Gleicherweise muss jeder verlorene Gegenstand aus dem Aufgabegepäck bei dem Beförderer unverzüglich nach der Landung gemeldet werden. Spätere Anträge werden nicht berücksichtigt. Jeder Antrag muss schriftlich gemacht werden.

17.2 VERJÄHRUNG

Jeder Anspruch auf Schadensersatz erlöscht, wenn keine Handlung unternommen wurde  innerhalb von zwei Jahren ab dem Datums der Ankunft im Bestimmungsort oder ab dem Datum der geplanten Ankunft oder dem Datum, an dem die Beförderung beendet wurde. Die Kalkulationsweise des Zeitraums für die Verjährung wird durch das Gesetz des zuständigen Gerichts bestimmt.

PARAGRAPH 18 – ANDERE BEDINGUNGEN

18.1 Ihre Beförderung und die Beförderung Ihres Gepäcks ist auch durch andere Bedingungen und Regelungen bedingt, die wir übernommen haben oder denen wir unterliegen und die der Sicherheit, der Pünktlichkeit und dem Komfort der Passagiere dienen. Diese Bedingungen und Regelungen sind wichtig und verändern sich von Zeit zu Zeit. Dazu gehören u. a. die Beförderung von Passagieren mit besonderen Bedürfnissen oder Einschränkungen, Einschränkungen zum Gebrauch von elektronischen Geräten, Transport von bestimmten gefährlichen Gegenständen, Alkoholkonsum und Rauchen an Bord.

18.2. Informationen bezüglich in Abschnitt 18.1. der Beförderungsbedingungen genannter Verordnungen und Bedingungen können Sie von uns auf eigenständige Nachfrage erhalten.

18.3. Falls Sie zum Zeitpunkt der Buchung Ihres Fluges oder nach Buchung Ihres Fluges von uns angebotene Zusatzleistungen erwerben – insbesondere Services wie Priority Check-in, Vorbestellung des Bordmenüs, Pünktlichkeitsgarantie, Kostenlose Flugänderung, Flugstornierung im Falle von Krankheit, Sitzplatzreservierung, Reiseversicherung oder die Option Teilzahlung – sind auch die Geschäftsbedingungen der Zusatzleistungen für Sie verbindlich.

18.4. Durch Ihre Einwilligung der allgemeinen Beförderungsbedingungen, stimmen Sie auch unserer Datenschutzrichtlinie zu.

PARAGRAPH 19 – INTERPRETATION

Der Titel jedes Paragraphs dieser Beförderungsbedingungen dient ausschließlich der Bequemlichkeit und soll nicht zur Interpretation des Textes verwendet werden.

PARAGRAPH 20 – STREITBEILEGUNG

Für diesen Vertrag und im Streitigkeitsfall gilt das lettische Recht. Alle Streitigkeiten, die nicht unter den Parteien geklärt werden können, werden zum zuständigen Gericht der Lettischen Republik auf Forderung des Klägers gebracht.

 

Bitte beachten!

Die angegebenen Preise und Informationen ersetzten alle früher veröffentlichen und können jederzeit und einseitig durch airBaltic verändert oder gestrichen werden.

Tooltip_anchor Window_close