Flüssige Duty-Free-Waren

Ab dem 31. Januar 2014 dürfen Flüssigkeiten, die in einem Duty-Free-Geschäft an einem Flughafen im oder außerhalb des Schengen-Raums oder an Bord jeglicher Fluggesellschaft erworben wurden, im Handgepäck mitgeführt werden. Dafür gelten die folgenden Voraussetzungen:

  • Die flüssigen Duty-Free-Waren müssen beim Kauf zusammen mit dem Kaufbeleg in einem versiegelten Sicherheitsbeutel mit rotem Rand verpackt werden.
  • Der Sicherheitsbeutel darf erst bei Ankunft am endgültigen Zielort des Reisenden geöffnet werden.
  • Bei der Sicherheitskontrolle an Umsteige-Flughäfen müssen die Duty-Free-Waren aus dem Handgepäck genommen und getrennt gescannt werden (ähnlich wie bei Laptops).
  • Es ist eventuell erforderlich, dass der Sicherheitsbeamte den Sicherheitsbeutel für die Sicherheitskontrolle öffnet. Sollte der Fluggast einen Anschlussflug an einem anderen Flughafen haben, sollte er den Sicherheitsbeamten entsprechend informieren, sodass die flüssigen Duty-Free-Waren in einem neuen Sicherheitsbeutel versiegelt werden können.

Bitte beachten Sie, dass diese Neuerungen zu längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle führen können. Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Zeit einplanen, um den Flugsteig rechtzeitig vor dem Boarding zu erreichen!

Weitere Einzelheiten erhalten Sie in den Informationen für Flugreisende der Europäischen Kommission.

 


Bitte beachten Sie! Die angegebenen Preise und Informationen ersetzen alle vorhergehenden und airBaltic behält sich einseitige Änderungen oder Streichungen vor. Banken verwenden eigene Wechselkursraten und Privisionsmodelle, daher kann der Endbetrag anders ausfallen, als auf der Webseite angegeben.
Tooltip_anchor Window_close