Günstige Flüge nach Reykjavik

Flugplan

Geben Sie Ihren Abflugort, Flughafen oder Land an.
  
  

Nutzen Sie unseren PDF Flugplan*, wenn Sie eine Kopie ausdrucken, oder die PDF Version auf Ihren PC herunterlanden wollen.

 Sommerflugplan (01.09.2016-29.10.2016)

Bitte beachten Sie! Der PDF Flugplan wird 1x wöchentlich aktualisiert. Die Daten sind zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt, können sich jedoch gelegentlich ändern. Die genauen Flugzeiten finden Sie in unserem Onlineflugplan.

* um dieses Dokument ansehen zu können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Sie können diese Software hier kostenlos herunterladen.

Ortszeit 14:49:17
Wetter
Währung
...loading
...loading

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub in Reykjavik und:

  • beobachten Sie eindrucksvolle Meeressäuger bei einer Waltour
  • lassen Sie sich von dem Farbenspiel der Polarlichter verzaubern
  • entspannen Sie im tiefblauen Wasser der Blauen Lagune

Geographie

gunstige fluge nach reykjavik

Umgeben vom Atlantik und dem Arktischen Ozean erhebt sich Island majestätisch und eindrucksvoll aus dem Wasser – und bietet mit der Hauptstadt Reykjavik ein lebhaftes Zentrum. 

Mehr als 100.000 Quadratkilometer Land werden von 300.000 Isländern bewohnt, die sich die Insel mit Vulkanen, Geysiren, Gletschern und Bergen teilen. Es ist ein Land der Kontraste: Endlose Sommertage werden zu langen Winternächten und die milde Wärme wird schnell von stürmischen Winden abgelöst, die aus dem Nichts zu kommen scheinen.

Entdecken Sie jetzt dieses geheimnisvolle Land und buchen Sie einen airBaltic Flug direkt nach Reykjavik. In nur wenigen Stunden landen Sie in der nördlichsten Hauptstadt der Welt und der Spaß kann beginnen!

Sprachen

Amtssprache in Island ist Isländisch, eine wirklich einzigartige Sprache. Während die meisten modernen Sprachen stark durch die heutige Lingua franca Englisch beeinflusst wurden und zahlreiche Wörter daraus entlehnten, hat sich die isländische Sprache ihre Reinheit weitestgehend bewahrt. Und nicht nur das: Seine Grammatik hat sich seit der klassischen Periode kaum verändert, sodass Isländer heute noch altisländische Sagen im Original lesen können.
Selbst die Familiennamen sind etwas Besonderes – anstatt des traditionellen Ansatzes der westlichen Welt setzen sich Nachnamen aus dem Namen des Vaters oder der Mutter und der Endung „-dottir“ (wörtlich Tochter) oder „-son“ (wörtlich Sohn) zusammen.

Sehenswertes und Aktivitäten

Island versetzt immer wieder aufs Neue in Erstaunen. Kein Land der Welt kann sich mit seiner Vielseitigkeit messen – seien Sie also bereit, mit einem Ausdruck der ständigen Überraschung herumzulaufen. 

Jeder erinnert sich noch an den Ausbruch des Eyjafjallajökull im Jahr 2010, der den Luftverkehr erbarmungslos lahmlegte. Island ist bekannt für seine vulkanische Aktivität. Einige Vulkane, wie der Thrihnukagigur, sind jedoch seit tausenden von Jahren erloschen und bieten Besuchern die Gelegenheit, hinabzusteigen und seine Magmakammer zu erkunden.

Ab September (bis April) kann man bei klarem Himmel zudem die ersten Polarlichter bewundern. Dieses einzigartige Naturspektakel zeigt sich in atemberaubenden Farben und ist ein echtes Erlebnis. 

Tagsüber sollte man sich einen Besuch der Geysire nicht entgehen lassen. Der Strokkur im Heißwassertal Haukadalur schießt seine Wassersäule bis zu 40 Meter in die Höhe und bricht etwa alle fünf Minuten aus – Sie brauchen also keine Angst haben, ihn zu verpassen. Die wohltuende Wirkung des mineralhaltigen Wassers kann man im Thermalfreibad Blaue Lagune genießen – vielleicht eine der beliebtesten Attraktionen des Inselstaats. 

Wer eine Pause von den landschaftlichen Eindrücken Islands benötigt, für den bietet sich ein Besuch der Kirche Hallgrímskirkja an – obwohl ihr Design ehrlich gesagt ebenfalls an die isländische Landschaft erinnert. Das imposante Gebäude ragt aus dem Reykjaviker Stadtbild hervor und bietet einen spektakulären Blick auf die Stadt für diejenigen, die bereit sind, sich von ihren krónur zu trennen und mit dem Aufzug bis zur Turmspitze aufzusteigen. 

Geschichtsinteressierte sind im Nationalmuseum Islands an der richtigen Adresse. Das Museum wurde vor anderthalb Jahrhunderten gegründet und bietet einen enormen Schatz an Artefakten der Bewohner Islands und ihrer Vergangenheit. Und das Gute daran: Das Museum ist besonders familienfreundlich, sodass bei Kindern und Erwachsenen für Unterhaltung gesorgt ist.

Eine weitere eindrucksvolle Sehenswürdigkeit, die man sich in Reykjavik nicht entgehen lassen darf, ist das Konzerthaus Harpa. Tagsüber spiegelt sich die Sonne in der Glasfassade wider und bietet ein wunderbares Lichtspiel. Bei Nacht erleuchtet sie eindrucksvoll den Horizont – ein toller Anblick. 

Lust auf Shoppen? Kein Problem! Laugavegur ist Reykjaviks Haupteinkaufsmeile und lockt mit hunderten von Boutiquen unterschiedlicher Größe, die sich auf dieser geschäftigen Straße aneinanderreihen. Besucher können sich hier ganz nach Belieben mit isländischer Mode und Design eindecken. 

Und natürlich sollte man unbedingt die isländische Küche probieren. Glauben Sie´s oder nicht: Island ist im Wesentlichen das Land der Hot-Dogs – man findet sie wirklich überall. Die isländische Variante nennt sich pylsa und ist weit mehr als ein gewöhnlicher Hot-Dog: Auf das Würstchen aus Lammfleisch kommen frische und Röstzwiebeln, Ketchup, Senf und eine spezielle Sauce, die remoulade. Wer es noch nicht getan hat, sollte skyr probieren – ein Milchprodukt mit hohem Proteingehalt, das mit Quark oder dickflüssigem Joghurt zu vergleichen ist. Einfach ein paar Beeren und ein wenig Zucker draufgeben und genießen!

Tooltip_anchor Window_close