Fliegen Sie nach Vilnius für ein unvergessliches Wochenende!

Künstlerviertel mit Galerien, coolen Cafés, Bars und vielem mehr. Erlebe selbst, wie inspirierend die Litauische Hauptstadt ist!

   mehr als 50 destinationen         ab 29     

 

Unsere Top Tipps für Vilnius

1. Angesagte Bars in der Altstadt

Kaffee, Bier oder Cocktails einladen. Einer dieser angesagten Orte ist die Bukowski Bar. Ihre Inspiration bezieht sie – wie kann es anders sein – von dem Schriftsteller Charles Bukowski. Aber nicht nur Liebhaber zeitgenössischer Literatur kommen hier auf ihre Kosten. Neben einer umfassenden Getränkeauswahl bietet die Bukowski Bar auch leckere Hot Dogs. Who Hit John ist die erste litauische Bar im Steampunk-Stil und garantiert einen Besuch wert. Steampunk ist ein Fantasy-Genre, das eine alternative Realität zeigt, in der moderne Technik durch Uhrwerke und Dampfmaschinen des viktorianischen Zeitalters angetrieben wird. Die kleine und etwas exzentrische Bar befindet sich im Herzen der Altstadt und bietet gute Musik, leckere Cocktails und eine interessante Einrichtung mit Motiven aus Papier und Zahnrädern, die auf Alt getrimmt sind. Daneben bietet die Alchemikas Bar eine fantastische Auswahl an Cocktails. Sämtliche Barkeeper sind wahre Alchemisten und zaubern eindrucksvolle Cocktail-Kreationen in einem unkonventionellen und düsteren Ambiente. Im Alchemikas trifft exquisite Cocktailkunst auf ein faszinierendes Barkonzept. Auch die Šuo Bar – wörtlich „Hundebar“ – sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Hier steht der Eigentümer selbst noch am Zapfhahn. Warum „Hundebar“? Na weil der Hund des Eigentümers „Bar“ heißt. Logisch, oder?

 

 2. Žvėrynas Viertel

Žvėrynas ist ein abwechslungsreicher Stadtteil von Vilnius, der durch einen Fluss von der Altstadt getrennt wird. Hier finden sich sowohl die für die Vororte der Stadt typischen traditionellen Holzhäuser, die an ein deutlich kleineres Vilnius erinnern, als auch moderne Architektur, wie sie eher für die Innenstadt typisch ist. So scheint es manchmal, als könnte man die gesamte Breite des litauischen Stadtbilds in nur fünf Minuten entdecken. 25 Jahre Unabhängigkeit haben dieses Viertel geprägt und stehen für Tradition und Idylle. Und doch gibt es einen Hauch von Exzentrik. Bester Beweis dafür ist das Kinų Jonas. In diesem typisch litauischen Landhaus, in dem man eher traditionelle Landesgerichte erwartet, kann man stattdessen hervorragende chinesische Küche genießen.

 

3. Užupis Viertel

Der Stadtteil Užupis zählt definitiv zu den Wahrzeichen von Vilnius und wird häufig als das Montmartre der litauischen Hauptstadt bezeichnet. Užupis liegt in unmittelbarer Nähe der Altstadt und ist über mehrere äußerst romantische Brücken, die über das Flüsschen Vilnia führen, mit dieser verbunden. Auf der anderen Seite wird das Viertel von Hügeln begrenzt, in denen sich mehrere Friedhöfe befinden (darunter auch der jüdische Friedhof). Die engen Straßen von Užupis sind von winzigen, unterschiedlich gut erhaltenen Holz- und Backsteinhäusern gesäumt. Einige dieser wurden in den letzten Jahren durch Malereien verschönert und unterstreichen seinen Ruf als Künstlerviertel. Heute fasziniert das Viertel seine Besucher mit den leichten Spannungen zwischen den aufgeschlossenen Künstlern und den Reichen und Berühmten mit ihren luxuriösen Apartments. Die örtliche Gemeinde hat keine Zeit verloren und Užupis zu einer Sehenswürdigkeit für Touristen gemacht und einem Ort, der zu einem Spaziergang oder einer Tasse Kaffee einlädt. Erkunden Sie unbedingt die zahlreichen kleinen Gassen. Sie erinnern an eine vergangene Zeit, die Stück für Stück der Modernität weicht. Vielleicht haben Sie Glück und treffen einen einheimischen Künstler, der Ihnen für ein Glas Bier eine Geschichte aus seinem Leben hinter dem Fluss erzählt.

 

4. Bahnhofsviertel

Wer sich von der Altstadt Richtung Süden begibt, findet sich bald im Bahnhofsviertel wieder. Bis noch vor kurzem war dieses Viertel recht verrufen. Seine Rettung hat es in der Hipster-Szene und der freien Marktwirtschaft gefunden. Obwohl sich das Viertel noch im Larvenstadium befindet, sehen die Farben des schon bald schlüpfenden Schmetterlings vielversprechend aus. Das Burger-Restaurant Keulė Rūke war eines der ersten, welche die neue Ära im Bahnhofsviertel einläuteten. Gäste warten hier bis zu einer Stunde auf ihre Burger und Ribs. Aber glauben Sie uns: Sie sind das lange Warten wert! Fast gleichzeitig öffnete in der Nähe die Dėvėti Bar und löste damit den Second-Hand-Laden Dėvėti Rūbai ab. Die Bar ist das perfekte Beispiel für unbefangenen, von der Hipster-Szene beeinflussten Kommerz: Das Innere besticht durch freiliegende Kabel, halb fertiggestrichene Wände und Mülleimer unter den Tischen. Das Bahnhofsviertel dürfte sich schon bald zu einem nächtlichen Hotspot entwickeln. Das neu eröffnete Turgus und Peronas führen neben weiteren Bars den Wandel an.

 

5. Skulptur „Der Weg der Freiheit“

Die Skulptur „Laisvės kelias“ (Der Weg der Freiheit) wurde zum Gedenken an den Unabhängigkeitskampf errichtet und ist ein Symbol der Freiheit und Solidarität für künftige Generationen. Sie symbolisiert die als „Baltischer Weg“ bekannte Menschenkette, die vor mehr als 20 Jahren die drei in ihrem Unabhängigkeitsbestreben vereinten baltischen Staaten verband. Esten, Letten und Litauer schlossen sich damals zu einer mehr als 600 Kilometer langen Menschenkette zusammen und demonstrierten damit eine beispiellose Solidarität. Die Skulptur ist, wie schon der Baltische Weg vor 21 Jahren, ein Gemeinschaftswerk: Jeder konnte sich am Projekt beteiligen und einen Backstein beisteuern. Die Steine sind in den Farben der litauischen Flagge gehalten und mit den Namen der Spender versehen. „Der Weg der Freiheit“ ist 60 Meter lang und besteht aus rund 20.000 Backsteinen. Er befindet sich an der Kreuzung zwischen Konstitucijos prospektas und Geležinio vilko.

 

6. Kunstgalerie Titanikas

Titanikas hat nichts mit dem legendären Schiff gemeinsam, sondern ist der Name der Ausstellungshalle, die zur benachbarten Kunstakademie Vilnius gehört – der größten und ältesten Kunsthochschule des Baltikums. Zeitgenössische Kunst, Design und Grafik stehen im Mittelpunkt der vielseitigen Ausstellungen. Diese reichen von talentierten Akademiestudenten bis hin zu bekannten örtlichen und internationalen Künstlern.Read more

 

7. FilmBox Kino am Flughafen Vilnius

FilmBox ist das erste Kino in Ost- und Nordeuropa, das in einer Flughafen-Lounge untergebracht ist. Es befindet sich neben Gate A2 und bietet Platz für 50 Zuschauer. Die Vorführungszeiten sind an den Flugplan angepasst und das Kino zeigt aufgrund der übersichtlichen Größe des Flughafens ausschließlich Kurzfilme, Dokus und Animationsfilme. Alle Filme sind kostenlos und das Kino ist jeweils bis zum letzten Abflug des Tages geöffnet. Auch die Filmauswahl wird laufend angepasst. Wer also öfter nach Vilnius fliegt, dem bietet FilmBox einen guten Überblick über die aktuelle litauische Kurzfilmszene. Read more

 

Вдохновись РИГОЙ здесь!

Bedingungen

Beworbene Preise beziehen sich auf von airBaltic durchgeführte Oneway-Flüge in der Basic Kategorie. Alle Steuern und Gebühren sind bereits inkludiert. Ausnahme: es kann eine Überweisungsgebühr von 5.99€ anfallen, je nach Bezahlungsmethode. Die Anzahl der Sitzplätze zu den beworbenen Preisen ist limitiert. Sollten Sie zu den beworbenen Preisen keine verfügbaren Sitzplätze bekommen, wählen Sie bitte ein anderes Datum.  

Bitte beachten Sie!

Die angegebenen Preise und Informationen ersetzen alle vorhergehenden und airBaltic behält sich einseitige Änderungen oder Streichungen vor.